tools

OASES for Change – Organising Artistic Self-Empowerment Spaces

Tools für die (internationale) Jugendarbeit

Auf dieser Seite findest Du die jeweils aktuellen Versionen der Tools aus dem Projekt „OASES for Change – Organising Artistic Self-Empowerment Spaces“

OASES Participant List Tool und OASES Gruppenkoch-Tool (OASES Cooking Tool) basieren auf Google Sheets; Du musst in ein Google-Konto (z.B. Gmail- oder Youtubekonto) eingeloggt sein, um sie nutzen zu können. Ein Klick auf den entsprechenden Button erzeugt eine Kopie unserer Vorlagen-Tabelle. Die kannst Du dann für Deine Zwecke bearbeiten.

Wir empfehlen, vor der Nutzung der Tools die entsprechenden Kapitel der OASES-Arbeitshilfe (nur auf Englisch verfügbar) zu lesen:

Hinweise:

  1. Die OASES Tools werden ohne Mängelgewähr bereitgestellt.
  2. Wir können keinen Support geben; die OASES-Förderphase endet am 31.05.2023, und unsere Personaldecke ist zu dünn für dauerhaften Support. Bugreports nehmen wir gerne entgegen unter info@rrcgn.de.
  3. Die OASES Tools sind unter Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 4.0 veröffentlicht.
  4. Bei Verwendung von OASES-Tools, insbesondere des OASES Participant List Tools, zur Speicherung sensibler Daten empfehlen wir, Google Workspace mit DSGVO-konformen Einstellungen einzusetzen (und nicht reguläres Google Drive). Für gemeinnützige Träger gibt es Google Workspace in einer kostenfreien Version.
  5. Das OASES-Gruppenkochtool ist in einer deutschen und in einer englischen Version erhältlich. Die beiden Versionen sind untereinander nicht kompatibel. Alle anderen Tools gibt es nur auf Englisch.

Das OASES Teilnehmenden-Listen-Tool

Hier kannst Du Dir eine Kopie des OASES-Teilnehmenden-Listen-Tools (OASES Participant List Tool) ziehen. Das Tool gibt es nur in englischer Sprache. Mit dem Tool kannst Du komfortabel die nötigen Kontaktdaten und Infos der Teilnehmenden an einer internationalen Begegnung zusammenstellen (auch für andere Freizeiten und Seminare nutzbar); und dann Listen in unterschiedlichen Formaten exportieren, von der Unterschriftenliste bis zur Aufstellung der veganen, vegetarischen und fleischig-essenden Menschen pro Mahlzeit. Für Details, lies bitte das Unterkapitel „The OASES Participants List Tool“ im OASES-PDF (nur auf Englisch verfügbar).

Das OASES Gruppenkochtool

Hier kannst Du Dir eine Kopie des OASES-Gruppenkochtools (OASES Cooking Tool) ziehen. Das Tool hat zwei Teile:

  1.  Das OASES Kochsheet (OASES Cooking Sheet) – hiermit kannst Du das komplette Menü für eine internationale Begegnung, eine Freizeit oder ein Seminar planen. Das Sheet gibt Dir als Ergebnis eine Kochliste mit allen Rezepten in den entsprechenden Mengen und verschiedene Einkaufslisten.
  2. Das OASES Rezeptsheet. Du kannst unser Standard-Rezeptsheet mit 135+ getesteten Rezepten verwenden, Du kannst Dir aber auch eine eigene Kopie ziehen, um die Rezepte bearbeiten zu können und eigene Rezepte hinzuzufügen.
Bevor Du mit dem Gruppenkochtool arbeitest, lies bitte auf jeden Fall das Unterkapitel „Cooking for Groups“ im OASES-PDF (nur auf Englisch verfügbar).
 
Das OASES Gruppenkochtool gibt es in deutscher und englischer Version. Entscheide Dich für eine davon; Du kannst das deutsche Rezeptsheet nur mit dem deutschen Kochsheet nutzen, und das englische Rezeptsheet nur mit dem englischen Kochsheet! Vom Kochsheet gibt es außerdem zwei Versionen: Eine mit einem vorausgefüllten, getesteten Menü für eine 9-tägige Begegnung; eins, bei dem das Menü ungefüllt ist.

Infoblätter für Teilnehmende / Calls for Participants

Das kostenfreie online-Tool Canva ermöglicht die grafische Gestaltung von Texten auf relativ einfache Weise. Wir haben im OASES-Projekt in Canva Infosheets für Teilnehmende entwickelt, die wir bei unseren sechs internationalen Pilot-Begegnungen genutzt haben. Meist in zwei Stufen:

  1. Bereits wenn Jugendliche / junge Erwachsene zur Teilnahme an einer internationalen Begegnung eingeladen werden (ob mit einem „Open Call“ oder individuell), erhalten sie einen hübsch gestalteten Text mit den wichtigsten Infos und Regelungen zum Projekt.
  2. Nach bestätigter Anmeldung und gebuchten Reisen folgt ein zweites Infoblatt mit mehr Details.
Hier geht es zur (englischsprachigen) Matrix der Inhalte und der Zeitpunkte, zu denen die gastgebende Organisation nach unserer Empfehlung die jeweiligen Inhalte an Entsendeorganisationen und/oder an Teilnehmende kommunizieren sollte.
Hier ein Link zu einer Einführung in Canva.
Du musst ein Canva-Benutzendenkonto anlegen, um die folgende Vorlage verwenden zu können.
Aus Canva exportierte PDF-Dateien sind meist sehr groß. Vorm digitalen Versand solltest Du sie verkleinern. Das geht z.B. mit der Vollversion von Adobe Acrobat, oder mit dem kostenfreien online-Tool von SmallPDF

ACHTUNG: Die Fotos in der Vorlage stehen nicht unter gemeinfreier Lizenz, bitte ersetze sie durch eigene Fotos!

Call for Partners

Hier kannst Du Dir die OASES-Vorlage für „Calls for Partners“ herunterladen: Eine englischsprachige Vorlage für Aufrufe an andere (Jugendarbeits-)Organisationen zur Teilnahme an einem gemeinsamen Projekt, zum Beispiel im Rahmen des EU-Förderprogramms Erasmus+ Jugend in Aktion.

OASES for Change – Organising Artistic Self-Empowerment Spaces“ lief von 2021 bis 2023 und wurde koordiniert von ROOTS & ROUTES Cologne e. V. (Köln/Deutschland) und gemeinsam mit den Organisationen Blues Derneği (Istanbul/Türkei), Centro di Creazione e Cultura (Florenz/Italien), Empreinte (Lille/Frankreich), Kaunas Cultural Centre of Various Nations (Kaunas/Litauen), Royal Court Liverpool (Vereinigtes Königreich), Stichting Lloydscompany (Rotterdam/Niederlande), Street Dance Center (Salzburg/Österreich), SMouTh – Synergy of Music Theatre (Larissa/Griechenland) und Subjective Values Foundation (Budapest/Ungarn) umgesetzt.

OASES for Change – Organising Artistic Self-Empowerment Spaces“ wurde als strategische Partnerschaft durch das EU-Programm Erasmus+ Jugend in Aktion gefördert. Die in diesem Buch geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die der Autor*innen und spiegeln nicht unbedingt die der Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) wider. Weder die Europäische Union noch die EACEA können für sie verantwortlich gemacht werden.